Produkte
Home  > 
 >  AGB
 >  WEEE und RoHS Richtlinie

WEEE - EU-Vorschrift über Elektro- und Elektronik-Altgeräte / RoHS

Allgemeines

2002 verabschiedeten der Rat und das Europäische Parlament die Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (so genannte WEEE-Richtlinie - engl.: Waste Electrical and Electronic Equipment). Aufgrund dieser Richtlinie müssen die Mitgliedstaaten dafür sorgen, dass Sammelsysteme für Elektronikschrott aufgebaut werden.

Darüber hinaus müssen sie sicherstellen, dass dieser Schrott wiederverwendet, verwertet und recycelt und die verbleibenden Abfälle umweltgerecht beseitigt werden. Wenn diese Sammelsysteme aufgebaut sind, können die Verbraucher entsprechende Altgeräte kostenlos in die Geschäfte zurückbringen oder bei den Sammelstellen abgeben.

Darüber hinaus stellt die Richtlinie Zielvorgaben für das Sammeln, Wiederverwenden und Recyceln auf und steckt den Rahmen für die Verpflichtungen der Hersteller. Mit der Änderung der WEEE-Richtlinie im Jahr 2003 wurden die Verpflichtungen bei Geräten anderer Nutzer als privater Haushalte präzisiert.
 
   
   

RoHS - EU-Vorschrift über die Verwendung gefährlicher Stoffe

Der Begriff RoHS (Restriction of the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment) bezeichnet die EG-Richtlinie 2011/65/EU zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in elektrischen und elektronischen Geräten.

Ziel der Richtlinie ist die "Minimierung der mit Herstellung, Verwendung und Entsorgung von Elektro- und Elektronikprodukten verbundenen Risiken für Mensch und Umwelt durch Schadstoffreduzierung".

Durch die Richtlinie werden ab dem 1. Juli 2006 Konzentrationshöchstwerte für folgende Substanzen festgelegt:

  • Blei und weitere Metalle (Hg, Cd, Cr(VI))
  • Flammhemmer PBB (Polybromierte Biphenyle)
  • PBDE (Polybromierte Diphenylether)
   
   
bintec elmeg RoHS Statement zum Download bintec elmeg RoHS Statement zum Download
RoHS-II-declaration_bintec-elmeg-GmbH_en.pdf  (128,98 KB)