Produkte
Home  > 
 >  Astimax IP

Astimax IP-Filialvernetzung und ISDN

Aufgabenstellung

Die neue Astimax® IP-Serie wurde in der Entwicklung von Asterisk basierten Telefonanlagen als konsequente Weiterentwicklung der AS-Serie hergestellt. Empfohlen sind die Systeme der IP-Serie bis zu 60 „gleichzeitigen“ Verbindungen. Eine lizenztechnische Begrenzung der angeschlossenen Endgeräte oder Benutzer besteht nicht. Eine der Stärken dieser Anlage liegt unter anderem im Filialbereich. Bei vielen kleinen Fillialen kann hierbei eine Astimax IP als Zentrale dienen. Sobald auch größere Standorte eingebunden werden, können auch mehrere Astimax IP-Anlagen gekoppelt werden.

Da die Astimax IP-Serie von Anfang an für den Voice over IP oder weitgefasst für den NGN-Anschluss konzipiert wurde, ist ein direkter Anschluss an das ISDN-Netz nicht möglich.

Lösung

Sollten für hohe Verfügbarkeit und Fallback-Lösungen ein oder mehrere ISDN oder Primärmultiplex Anschlüsse zum Einsatz kommen, sind diese mit der bintec RT-Mediagateway Serie nutzbar. Sie sind auf der sicheren Seite. Heute und Morgen.

Im Filialszenario heißt das, dass neben direkten VoIP-Verbindungen zwischen den Niederlassungen auch jede Filiale über ISDN erreicht werden kann. Bei einem Ausfall der Internetverbindung ist jede Filiale autark erreichbar, die Telefonie ohne erweiterte Leistungsmerkmale ist sichergestellt.



 
 
   
   
Diese Lösung als PDF herunterladen Diese Lösung als PDF herunterladen
123_applsheet_astimax-filialanbindung-voip-isdn_de.pdf  (1,50 MB)