Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.

Spanish EnglishGerman



bintec W2003ac

Business WLAN .11ac Access Point


  • 802.11ac/agbn 2x2 Mimo Technik mit 867 Mbit/s
  • Gleichzeitiger Betrieb von 5GHz und 2,4 GHz
  • Umfangreiches Featureset zur Leistungsoptimierung
  • Betrieb gemanagt oder als Stand-alone AP
  • 2 x Gigabit Ethernet mit Standard PoE (12,4W)
  • Zertifiziert für den Betrieb im medizinischen Umfeld
  • Unauffälliges Gehäusedesign mit abschaltbare LEDs





bintec W2003ac

Preiswerter 802.11ac Access Point mit voller Unterstützung moderner .11ac Endgeräte, kompatibel mit .11n Endgeräten

Produktbeschreibung

Der bintec W2003ac ist ein Access Point, der den neuen Funkstandard nach 802.11ac unterstützt. Durch die zwei Funkmodule ist ein gleichzeitiger Betrieb im 2,4-GHz- und im 5-GHz-Band möglich. Das bintec Client Management sorgt dafür, dass der WLAN-Client immer mit maximaler Performance arbeiten kann. Das Client Management beinhaltet zahlreiche Funktionen und sorgt auch dafür, dass der Client immer mit dem leistungsstärksten Access Point verbunden ist.

Die MIMO2x2-Technik erlaubt bei 802.11ac-Betrieb eine maximale Bruttorate von 867 Mbit/s. Die MIMO2x2-Technik mit zwei Sendestreams hat den großen Vorteil, dass das Gerät mit weit verbreiteter und sehr preiswerter PoE-Infrastruktur (&lt,12,4 Watt) auskommt. Darüber hinaus ist die MIMO2x2-Technik ideal an die heutigen Smartphones und Tablet PCs angepasst, die 802.11ac oft nur mit MIMO1x1 unterstützen. Access Points mit der teureren MIMO3x3- oder MIMO4x4-Technik können bei diesen Endgeräten Ihre Leistungsfähigkeit nicht voll ausspielen, daher ist ein Access Point mit 11.ac-Standard und MIMO2x2 die optimalere und vor allem wirtschaftlichere Lösung.

Der bintec W2003ac hat ein unauffälliges Gehäuse mit internen Antennen und abschaltbaren LED. Die im Lieferumfang enthaltene Wand- und Deckenhalterung erlaubt eine leichte Montage.

Das Gerät ist managebar und kann sowohl mit dem Cloud NetManager als auch mit einem lokal installierten bintec WLAN Controller gemanagt werden. Mit der kostenlosen WLAN Controller Lizenz und der Master-AP-Konfiguration haben Sie die Möglichkeit kleine WLAN-Netze mit bis zu 6 Access Points zu verwalten. Darüber hinaus können Sie natürlich den W2003ac auch als Stand-alone AP manuell konfigurieren. Mehr Flexibilität geht eigentlich nicht mehr!

WLAN AP
WLAN Access Point Stand-alone oder managed WLAN Access Point
WLAN Bridge
WLAN Bridge link Point-to-Point oder Point-to-Multipoint
WLAN Standards
802.11b; 802.11g; 802.11n (Mimo 2x2) 2,4 GHz
Receiver Sensitivity @ 2.4 GHz 802.11b/g
1 Mbps -94 dBm; 2 Mbps -94 dBm; 5,5 Mbps -94 dBm; 11 Mbps -94 dBm; 6 Mbps -94 dBm; 9 Mbps -94 dBm; 12 Mbps -94 dBm; 18 Mbps -94 dBm; 24 Mbps -94 dBm; 36 Mbps -86 dBm; 48 Mbps -82 dBm; 54 Mbps -80 dBm
Receiver Sensitivity @ 2.4 GHz 802.11n 20 MHz
MCS0/8 -94 dBm; MCS1/9 -94 dBm; MCS2/10 -92 dBm; MCS3/11 -88 dBm; MCS4/12 -84 dBm; MCS5/13 -81 dBm; MCS6/14 -78 dBm; MCS7/15 -77 dBm
Receiver Sensitivity @ 2.4 GHz 802.11n 40 MHz
MCS0/8 -93 dBm; MCS1/9 -91 dBm; MCS2/10 -90 dBm; MCS3/11 -85 dBm; MCS4/12 -82 dBm; MCS5/13 -78 dBm; MCS6/14 -77 dBm; MCS7/15 -75 dBm
Tx Power @ 2,4 GHz 802.11b/g
1 Mbps 20 dBm; 2 Mbps 20 dBm; 5,5 Mbps 20 dBm; 11 Mbps 20 dBm; 6 Mbps 20 dBm; 9 Mbps 20 dBm; 12 Mbps 20 dBm; 18 Mbps 20 dBm; 24 Mbps 20 dBm; 36 Mbps 20 dBm; 48 Mbps 20 dBm; 54 Mbps 18 dBm
Tx Power @ 2,4 GHz 802.11n 20 MHz (2 chains)
MCS0/8 20 dBm; MCS1/9 20 dBm; MCS2/10 20 dBm; MCS3/11 20 dBm; MCS4/12 20 dBm; MCS5/13 20 dBm; MCS6/14 18 dBm; MCS7/16 15 dBm
Tx Power @ 2.4 GHz 802.11n 40 MHz (2 chains)
MCS0/8 20 dBm; MCS1/9 20 dBm; MCS2/10 20 dBm; MCS3/11 20 dBm; MCS4/12 20 dBm; MCS5/13 20 dBm; MCS6/14 18 dBm; MCS7/15 16 dBm
Frequenzbänder 2,4 GHz Indoor/Outdoor (EU)
2,4 GHz Indoor/Outdoor (2412-2484 MHz) max. 100 mW EiRP zulässig (für Deutschland)
Datenraten für 802.11b,g (2,4 GHz)
11, 5,5, 2 und 1 Mbps (DSSS Modulation); 54, 48, 36, 24, 18, 12, 9 und 6 Mbps (OFDM Modulation)
Datenraten für 802.11n, 20 MHz Kanalbandbreite
MCS0-15 ermöglicht Brutto-Datenraten bis 150 Mbps bei 20 MHz Kanalbandbreite, 2 Streams, Short guard intervall
Datenraten für 802.11n, 40 MHz Kanalbandbreite
MCS0-15 ermöglicht Brutto-Datenraten bis 300 Mbps bei 40 MHz Kanalbandbreite, 2 Streams, Short guard intervall
Begrenzung der Ausgangsleistungs (ohne Antennengewinn)
Einstellbar in den Stufen 5, 8,11,14,16 dBm und Maximum. Die maximale Leistung variiert je nach Datenrate, Frequenzband und Ländereinstellung.
Ausgangsleistung @ 2,4 GHz
Max. 20 dBm
Automatic Rate Selection (ARS)
Vorhanden
Übertragungsgeschwindigkeit
Automatisch
Anzahl der spatialen Streams (802.11n)
1 oder 2
Bandbreite (802.11n)
20 MHZ
Short Guard Intervall (802.11n)
Ein/Aus schaltbar, Durchsatzerhöhung durch Verkleinerung des Guard Intervalls von 800ns auf 400ns
DTIM Period
Einstellbar
Erweiterte .11n Leistungsmerkmale
Beamforming, MRC (Maximum Ratio Combining), Block-Acknowlegde, STBC (Space Time Block Coding), LDPC (Low Density Parity Check
Multi SSID
Bis zu 16 Service Sets pro Funkmodul, mit virtuellen Access Points und eigener MAC Adresse pro SSID
Broadcast SSID
An- und abschaltbar
RTS/CTS
RTS/CTS Threshold einstellbar
WLAN Standards
802.11ac/an; Mimo 2x2; 20/40/80 MHz; 5 GHz
Receiver Sensitivity @ 5 GHz 802.11a/h
6 Mbps -94 dBm;9 Mbps -94 dBm; 12 Mbps -94 dBm; 18 Mbps -94 dBm; 24 Mbps -94 dBm; 36 Mbps -86 dBm; 48 Mbps -82 dBm; 54 Mbps -80 dBm
Receiver Sensitivity @ 5 GHz 802.11ac/n 20 MHz
MCS0 -93 dBm; MCS1 -91 dBm; MCS2 -90 dBm; MCS3 -85 dBm; MCS4 -82 dBm; MCS5 -78 dBm; MCS6 -77 dBm; MCS7 -75 dBm; MCS8 -73 dBm; MCS9 -71 dBm
Receiver Sensitivity @ 5 GHz 802.11ac/n 40 MHz
MCS0 -93 dBm; MCS1 -91 dBm; MCS2 -90 dBm; MCS3 -85 dBm; MCS4 -82 dBm; MCS5 -78 dBm; MCS6 -77 dBm; MCS7 -75 dBm; MCS8 -73dBm; MCS9 -71dBm
Receiver Sensitivity @ 5 GHz 802.11ac/n 80 MHz
MCS0 -89 dBm; MCS1 -88 dBm; MCS2 -85 dBm; MCS3 -81 dBm; MCS4 -79 dBm; MCS5 -75 dBm; MCS6 -74 dBm; MCS7 -72 dBm; MCS8 -70 dBm; MCS9 -68 dBm
Tx Power @ 5 GHz 802.11a/h (2 chains)
6 Mbps 21 dBm;9 Mbps 21 dBm; 12 Mbps 21 dBm; 18 Mbps 21 dBm; 24 Mbps 21 dBm; 36 Mbps 20 dBm; 48 Mbps 19 dBm; 54 Mbps 18 dBm
Tx Power @ 5 GHz 802.11ac/n 20 MHz (2 chains)
MCS0 21 dBm; MCS1 21 dBm; MCS2 21 dBm; MCS3 20 dBm; MCS4 20 dBm; MCS5 17 dBm; MCS6 16 dBm; MCS7 16 dBm; MCS9 15 dBm; MCS9 15 dBm
Tx Power @ 5 GHz 802.11ac/n 40 MHz (2 chains)
MCS0 21 dBm; MCS1 21 dBm; MCS2 21 dBm; MCS3 19 dBm; MCS4 19 dBm; MCS5 16 dBm; MCS6 15 dBm; MCS7 15 dBm; MCS9 15 dBm; MCS9 15 dBm
Tx Power @ 5 GHz 802.11ac/n 80 MHz (2 chains)
MCS0 21 dBm; MCS1 21 dBm; MCS2 21 dBm; MCS3 18 dBm; MCS4 18 dBm; MCS5 15 dBm; MCS6 14 dBm; MCS7 14 dBm; MCS9 13 dBm; MCS9 13 dBm
Frequenzbänder 5 GHz Indoor (EU)
5 GHz Indoor (5150-5350 MHz) max. 200 mW EiRP zulässig. Die Angaben beziehen sich auf die Bundesrepublik Deutschland. Die zulässigen Sendeleistung können in anderen Ländern abweichen.
Frequenzbänder 5 GHz Outdoor (EU)
5 GHz Outdoor (5470-5725 MHz) max. 1000 mW EiRP zulässig. Die Angaben beziehen sich auf die Bundesrepublik Deutschland. Die zulässigen Sendeleistung können in anderen Ländern abweichen.
Datenraten für 802.11a,h (5 GHz)
54, 48, 36, 24, 18, 12, 9 und 6 Mbps (OFDM Modulation)
Datenraten für 802.11n, 20 MHz Kanalbandbreite
MCS0-15 ermöglicht Brutto-Datenraten bis 150 Mbps bei 20 MHz Kanalbandbreite, 2 Streams, Short guard intervall
Datenraten für 802.11n,40 MHz Kanalbandbreite
MCS0-15 ermöglicht Brutto-Datenraten bis 300 Mbps bei 40 MHz Kanalbandbreite, 2 Streams, Short guard intervall
Datenraten für 802.11ac, 20 MHz Kanalbandbreite
Ermöglicht Brutto-Datenraten bis 173 Mbit/s bei zwei Streams oder bis zu 87 Mbit/s bei einem Stream
Datenraten für 802.11ac, 40 MHz Kanalbandbreite
Ermöglicht Brutto-Datenraten bis 400 Mbit/s bei zwei Streams oder bis zu 200 Mbit/s bei einem Stream
Datenraten für 802.11ac, 80 MHz Kanalbandbreite
Ermöglicht Brutto-Datenraten bis 867 Mbit/s bei zwei Streams oder bis zu 433 Mbit/s bei einem Stream
Begrenzung der Ausgangsleistungs (ohne Antennengewinn)
Einstellbar in den Stufen 5, 8,11,14,16 dBm und Maximum. Die maximale Leistung variiert je nach Datenrate,Frequenzband und Ländereinstellung
Ausgangsleistung @ 5 GHz
Max. 23 dBm (200mW EiRP)
Automatic Rate Selection (ARS)
Vorhanden
Übertragungsgeschwindigkeit
Automatisch
Anzahl der spatialen Streams (802.11ac/n)
1 oder 2
Bandbreite (802.11n)
20/40 MHz (Bündelung von zwei benachbarten 20 MHz Kanälen zu einem 40 MHz Kanal)
Bandbreite (802.11ac)
20/40/80 MHz (Bündelung von bis vier benachbarten 20 MHz Kanälen zu einem Kanal)
Short Guard Intervall (802.11n)
Ein/Aus schaltbar, Durchsatzerhöhung durch Verkleinerung des Guard Intervalls von 800ns auf 400ns
DTIM Period
Einstellbar
Erweiterte .11n Leistungsmerkmale
Beamforming, MRC (Maximum Ratio Combining), Block-Acknowlegde, STBC (Space Time Block Coding), LDPC (Low Density Parity Check)
Multi SSID
Bis zu 16 Service Sets pro Funkmodul, mit virtuellen Access Points und eigener MAC Adresse pro SSID.
Broadcast SSID
An- und abschaltbar
RTS/CTS
RTS/CTS Threshold einstellbar
Airtime Fairness
Verhindern von Performanceeinschränkungen durch langsamer oder weitentfernte Clients, die das Netz blockieren
Client Band Select
Verschieben von Clients auf das 5GHz Band
Client Management
Schutz vor Überlast durch zu viele Clients und verschieben von Clients auf einen anderen Access Point beim Erreichen eines Schwellwertes.
Data rate trimming
Niedrige Datenraten älterer Standards können deaktiviert werden um die Systemperformance zu erhöhen
Low RSSI threshold management
Clients mit schwachen Signal (Sticky Clients) können automatisch "disconnected" werden. Dies verbessert das Roaming Verhalten der Clients und erhöht die Systemleistung des WLAN Netzes.
Roaming
Seamless Roaming durch IAPP (Inter Access Point Protocol) Support nach 802.11f
Buffer Pool
Zum Abfedern von Lastspitzen
WMM 802.11e QoS
Daten Priorisierung für TOS-Daten, 802.11e/WMM
WMM 802.11e Power Save
Unterstützt aktiv WLAN Clients, die 802.11e Power Save unterstützen.
U-APSD
Unscheduled Automatic Power Save Delivery. Diese Funktionalität trägt maßgeblich zur Erhöhung der Akkulaufzeit von Voice-over-WLAN-Endgeräten bei.
Internet Dialup
PPPoE, PPTP (funktioniert im Stand-Alone Betrieb oder mit WLAN Controller, nicht im Master-AP Betrieb)
NTP
NTP Client, NTP Server, manuell (funktioniert im Stand-Alone Betrieb oder mit WLAN Controller, nicht im Master-AP Betrieb)
DNS
DNS Client, DNS Server, DNS Relay (funktioniert im Stand-Alone Betrieb oder mit WLAN Controller, nicht im Master-AP Betrieb)
DHCP
DHCP Client, DHCP Server, DHPC Relay (DHCP Server und DHCP Relay funktionieren im Stand-Alone Betrieb oder zusammen mit den WLAN Controller, jedoch nicht beim Master-AP Betrieb)
HotSpot
Lizenz notwendig. Funktioniert im WLC mode oder in der Stand-alone Betriebsart, nicht jedoch in der Master-AP Betriebsart.
Konfiguration
Kann als Access-Point/Bridge-Link Master oder als Bridge-Link Client eingesetzt werden
Anwendung
Für Punkt-zu-Punkt oder für Punkt-zu-Mehrpunkt (bis zu 8) Anwendungen.
Verschlüsselung
WPA2 Personal
DFS
DFS (Dynamic Frequency Selection) für 5 GHz, arbeitet ohne 24-stündige Zwangsunterbrechung
Monitoring
Detailierte Information für jeden Link (Uptime, Signal, Noise, Data rate, ...)
Reichweite
Das System kann Verbindungen auf einer Distanz bis ca. 1200 Meter herstellen
Verschlüsselung WPA/WEP
WPA Personal, WPA Enterprise, WPA2 Personal, WPA2 Enterprise, WEP64 (40 Bit Schlüssel), WEP128 (104 Bit Schlüssel)
IEEE802.11i Authentisierung und Verschlüsselung
802.1x/EAP-MD5, 802.1x/EAP-TLS, 802.1x/EAP-TTLS, 802.1x/EAP-PEAP, Key Management, PSK/TKIP Encryption, AES Encryption, 802.1x/EAP
Access Control List (ACL)
MAC Adressfilter für WLAN Clients (White list) und dynamische und statische Blacklist.
WIDS (Wireless Intrusion Detection System)
Rogue AP Erkennung: erkennt fremde AP durch permanentes Scannen im Hintergrund, die durch Verwendung Ihrer SSIDs Daten auszuspähen. Diese Funktionalität erfordert den WLAN Controller oder den Cloud NetManager
WIPS (Wireless Intrusion Protection System)
Rogue Client Erkennung und Protection: erkennt auffällige Clients, die versuchen in das drahtlose Netz einzudringen oder zu stören. Bei Bedrohung werden Clients über dynamische Blacklist blockiert. Erfordert den WLAN Controller oder den Cloud NetManager.
WIDS (Wireless Intrusion Detection System)
Neighbor AP Detection: Erkennung von benachbarten APs mit evtl. Einfluß auf die Leistung des eigenen Netzes. Bei Erkennung einer Bedrohung: SNMP Trap oder ein eMail Alert. Diese Funktionalität erfordert den WLAN Controller oder den Cloud NetManager.
VLAN
Netzwerksegmentierung auf Layer2 möglich. Pro SSID ist eine VLAN ID möglich. Static VLAN Konfiguration gemäß IEEE 802.1q; Unterstützt bis zu 32 VLANs.
Inter Cell Repeating
Inter Traffic Blocking für Public HotSpot Anwendungen zur Vermeidung der Kommunikation von Funk-Clients untereinander innerhalb einer Funkzelle.
Performance Monitoring
Speichert die Leistungsdaten des Access Points, einer SSID und für jeden verbundenen WLAN Client. Diese Merkmal hilft bei der Suche nach Engpässen. Diese Funktionalität erfordert einen WLAN Controller oder den Cloud NetManager.
Konfiguration u. Maintainance:

Konfiguration u. Maintainance: Geräte-Konfiguration mittels
Telnet, SSH, HTTP, HTTPS, SNMP
Konfiguration u. Maintainance: SNMP
SNMP (v1, v2, v3), USM Model, VACM Views, SNMP Traps (v1, v2, v3) konfigurierbar, SNMP IP Access Liste konfigurierbar
Konfiguration u. Maintainance: SNMP Konfiguration
Komplettes Management mit MIB-II, MIB 802.11, Enterprise-MIB
Konfiguration u. Maintainance: SSH Login
Unterstützung von SSH V1.5 und SSH V2.0. Für sichere Verbindungen von Terminal Anwendungen
Konfiguration u. Maintainance: HTTP/HTTPS
Webbasierte Konfiguration (FCI). Die Benutzeroberfläche ist identisch mit fast allen bintec elmeg Produkten.
Konfiguration u. Maintainance: Konfiguration exportieren und importieren
Laden und Speichern der Konfiguration; Speichern der Konfiguration optional verschlüsselt; Optional, automatisch steuerbar über den Scheduler
Konfiguration u. Maintainance: On The Fly Konfiguration
Kein Neustart nach Umkonfiguration notwendig
Konfiguration u. Maintainance: Software Update
Software Updates werden kostenlos bereitgestellt; Ladbar über File, HTTP oder über direkten Zugriff auf den bintec elmeg Upload Server; Optional, automatisches Software-Update steuerbar über den Scheduler
External Reporting:

External Reporting: Syslog
Syslog Client, mit verschiedenen Stufen der Nachrichten
External Reporting: eMail Alert
Automatischer eMail Versand beim Eintreffen definierbare Ereignisse (vordefinierte Ereignisse: Neuer Neighbor AP gefunden, Neuer Rogue AP gefunden, Neuer Slave-AP gefunden, Managed AP ausgefallen)
External Reporting: SNMP Traps
Wird unterstützt
Monitoring:

Monitoring: Internal Log
Ausgabe über die Web-basierte Konfigurationsoberfläche (http/https); filterbar nach Subsystem, Level, Message
Monitoring: Interfaces
Statistik Informationen aller physiklischen und logischen Schnittstellen
Monitoring: WLAN
Detaillierte Anzeigen für das Radio, VSS. Angezeigt werden für jeden Link: MAC Adresse, IP-Adresse, TX-Pakete, RX-Pakete, Signalstärke für jede Empfangsantenne, Signal-Rauschabstand, Datenrate
Monitoring: Konfigurierbarer Scheduler (Standalone AP)
Bei Betrieb als Standalone AP sind folgende Ereignisse steuerbar: Neustart, Activate/Deactivate Interface, Activate/Deactivate WLAN SSID, Initiate 5GHz Bandscan, Trigger SW-Update, Trigger Configurations Backup
Monitoring: Konfigurierbarer Scheduler (WLAN Controller)
Bei Betrieb mit einem WLAN Controller sind folgende Ereignisse steuerbar: Activate/Deactivate WLAN SSID, Initiate Neighbor band scan
Management: Unterstützte Managementsysteme
Cloud NetManager, Virtual Cloud NetManager, WLAN Controller, DIME Manager, XAdmin
Management: Discovery Protocol
CAPWAP DHCP option according RFC1517
Management: WLAN Controller Funktionalität
Arbeitet als Stand-alone AP ohne WLAN Controller; arbeitet in kleinen Installationen bis 6 AP als WTP-AC (Master AP); arbeitet als WTP (Managed durch einen WLAN Controller)
Dokumentation
Deutschsprachige und englischsprachige Dokumentation auf CD und im Internet zum Download
Gewährleistung
2 Jahre Hersteller-Gewährleistung, Online RMA Abwicklung
Mimo 1x1 shift down
Die Funkmodule schalten automatisch auf Mimo 1x1 Betrieb, wenn kein Client verbunden ist.
802.3az Unterstützung
Die Ethernet Schnittstellen reduzieren ihre Stromaufnahme automatisch, wenn kein Gerät angeschlossen ist. Im Fall, dass nur ein kurzes Ethernetkabel verwendet wird, reduziert der Baustein die Sendeleistung.
LED Modus
Die LEDs können in drei Betriebsarten geschaltet werden: Status, Blinkend, Aus
Normen und Zulassungen
Directive 2014/53/EU, 2011/65/EU, 2009/125/EU, EN 60950-1; EN 62311; EN 301489-1; EN301489-17; EN 300 328; EN 301893; EN 50581; EN 60601-1-2 (Medizinische Geräte - Teil 1-2)
LAN / WAN
2 x 10/100/1000 MBit/s Ethernet Twisted Pair, autosensing, Auto MDI/MDI-X
WLAN
Ein Funkmodul IEEE 802.11bgn Mimo 2x2 und ein Funkmodul IEEE 802.11ac/an Mimo 2x2 mit 200mW Sendeleistung erlauben den gleichzeitigen Betrieb im 2,4 und 5 GHz Band.
Antenne
Integrietes Single Band Mimo Antennenarray bestehend aus zwei Antennenelementen pro Funkmodul; 5 dBm Gewinn @ 2,4 GHz; 6 dBm Gewinn @ 5 GHz
Echtzeit Uhr
Auch bei Stromausfall bleibt die Systemzeit einige Stunden erhalten
Netzteil
Externes Steckernetzteil 230V / 9-12V DC, 1A, mit hocheffizienten Schaltregler (Das Steckernetzteil ist ein Zubehörteil und nicht im Lieferumfang enthalten.)
PoE
Power-over-Ethernet gemäß IEEE 802.3af, kompatibel mit 802.3at Injektoren
Status-LEDs
Status, Aktivität für WLAN1, WLAN2 und Ethernet, LEDs abschaltbar
Wand und Deckenhalterung
Im Lieferumfang enthalten
Betrieb als Tischgerät
Möglich, Gummifüße sind im Lieferumfang enthalten.
Diebstahlsicherung
Im Gehäuse integriert, Kensington ® kompatibel
Abmessungen
Ca. 15,9 cm x 14,5 cm x 4,3 cm (Breite x Tiefe x Höhe)
Gewicht
ca. 425 g
Leistungsaufnahme
< 12,4 Watt
Umgebungsbedingungen
Temperaturbereich: 0°C bis 40°C; Lagerung: -10°C bis 70°C; Rel. Luftfeuchte 10 - 95% (nichtkondensierend)


Request Info
X